Pensionslücke wird immer größer!

Wie groß wird Ihre „Pensionslücke“ sein?

Jene, die schon heute in der Pension sind, haben es in der Regel gut, weil sie noch mit anständigen Bezügen leben können.Sie können sich noch vieles leisten, was das Leben angenehm macht!

Alle, die ab 01.01.2014 in den Ruhestand gehen, werden mit  jedem Jahr, welches  sie später gehen, weniger an Pensionen erhalten!! –  Hoffentlich haben sie bereits privat vorgesorgt!

Speziell für die jüngeren Menschen in Österreich wird die gesetzliche Pensionszahlung nur mehr eine  „Grundversorgung“ darstellen.

Aus heutiger Sicht werden jetzt 30-jährige mit weniger als der Hälfte des letzten Gehaltes auskommen müssen! Manche sind noch schlechter dran! Eine private Absicherung ist für diese Generation „unverzichtbar“!

Wie kann ich mich rechtzeitig finanziell absichern?

Welche Möglichkeiten habe ich persönlich?

Wenn Sie Ihre „finanzielle“ Zukunft selbst gestalten wollen, dann „klicken“ Sie die nachstehende Information an!

Vorsorge_A4


Das neue Pensionskonto

Mitte des Jahres 2014 werden rund 3,6 Millionen Beschäftigte ihre Erstgutschrift am Pensionskonto einsehen können. Sie wissen damit, was sie bisher für ihre Pension angespart haben. Dafür hat die Pensionsversicherungsanstalt (PVA) bereits seit einigen Monaten mit der Erhebung zur lückenlosen Erfassung der Versicherungszeiten begonnen. 

Pensionskonto

Das neue Pensionskonto gilt für alle Jahrgänge 1955 und jünger. Auf dem Pensionskonto kann jeder, der Pensionsbeiträge bezahlt, die Höhe der bisher angesparten Pension ablesen. Der Status (Erstgutschrift) umfasst alle bis Ende 2013 einbezahlten Beiträge und angerechneten Beitragsmonate. Ab 2014 kommen jährlich Pensionsmonate dazu. Am Pensionskonto wird eine Jahresbruttosumme angeführt. Dividiert durch 14 ergibt das die monatliche Bruttopension zum momentanen Stand.

Tipp:

Lassen Sie sich noch vor dem Jahresende 2013 einen Pensionskontoauszug bei der PVA erstellen, aus dem Sie die Beitragsgrundlagen und die Gutschriften nach Jahren  ersehen können. Damit haben Sie einen „detaillierten“ Überblick über die bisherigen „Gutschriften“.

Kontoabfrage

Die PVA informiert die Versicherten, dass die Erstgutschrift erfolgt ist. Das wird voraussichtlich zur Jahresmitte 2014 erfolgen. Danach kann jederzeit der Kontostand abgefragt werden (schriftlich per Post oder online). Für eine Online-Abfrage braucht man eine Bürgerkarte oder eine Handy-Signatur.

Tipp: 

Wandeln Sie Ihre E-Card zu einer Bürgerkarte um. Bis zum Jahresende kann diese Service-Leistung noch ohne Kosten in Anspruch genommen werden. Mit einer Bürgerkarte haben Sie in der Zukunft noch viele weitere Vorteile (z.B. sicheres E-Banking)

Ich untertütze Sie gerne bei der Organisation und bei der Analyse Ihres Pensionskontos.